Henkel: Die Cash-Maschine läuft

Veröffentlicht am

Nach erster Durchsicht – top line gutes Quartal Q 3, bottom line sehr gut:

– organisches Umsatzwachstum im Konzern mit 2,8% weiter leicht über Peers, bei Laundry mit 4% unverändert merklich über Peers, bei Beauty mit 2,6% wie Peers, bei Adhesive mit 2,5% weiter erheblich über Peers;

– besonders starkes organisches Wachstum aus EM mit 6,7%, auch China, dort auch Adhesives sehr stark (null Konjunkturschwäche in China …), in den reifen Märkten war das org. Wachstum mit 0,1% soft diesmal, weil Westeuropa 0,5% abgab, während Nordamerika mit 1,6% org. zufriedenstellend zugelegt hat;

– der Großteil des org. Wachstums war diesmal absatzgetrieben (2,6%), Preis-/Mix 0,2%, Adhesives gaben bei Preis/Mix diesmal 0,1% ab;

– Bottom line bauen sie ihre GuV-Margen sehr gut aus, sie legen allesamt zweistellig zu; bei der FCF-Marge weisen sie 9M mit 12,2% (rd. als 100 bps höher yoy) eine historische Rekord-Marge aus – ich weise seit mehreren Jahren darauf hin: Henkel wird in immer größer werdenden Schritten profitabler, sie realisieren mit ihren zunehmenden Größenvorteilen rasant steigende Skakeneffekte! Henkel ist in der Peer Group mE nach wie vor der Anbieter mit dem höchsten Wachstumspotential bei den Margen, gerade in den Emerging Markets wird immer mehr verdient . das wird völlig unterschätzt von der Analystenschar.

– Erstmals ist der größere Zukauf Sun – 2. größter in der Konzerngeschichte – konsolidiert, die Integration läuft nach Henkel-Angaben gut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.